Worauf gilt es bei der weltweiten Auslandsnutzung der Firmen-Handys zu achten? - Munichkom
16344
post-template-default,single,single-post,postid-16344,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
 

Worauf gilt es bei der weltweiten Auslandsnutzung der Firmen-Handys zu achten?

Worauf gilt es bei der weltweiten Auslandsnutzung der Firmen-Handys zu achten?

Worauf gilt es bei der weltweiten Auslandsnutzung der Firmen-Handys zu achten?

  1. Alle Verbindungen im EU-Ausland sind seit Mitte 2017 kostenfrei, d.h. Telefonie, SMS und Internet bei Aufenthalt im EU-Ausland werden gemäß dem gebuchten Tarif berechnet (EU Roaming-Regulierung).
  2. Nicht zur EU gehören die Schweiz, Norwegen und Island. Sollten Ihre Mitarbeiter öfter in diesen Ländern sein, besteht Handlungsbedarf.
  3. Nicht kostenfrei sind Gespräche von Deutschland ins EU- bzw. Europa-Ausland. Sollten Ihre Mitarbeiter regelmäßig mit dem Handy von Deutschland ins Ausland telefonieren, besteht Handlungsbedarf.
  4. Außerhalb Europas sind die Kosten für die Nutzung des Handys immer noch sehr hoch. Viele Mitarbeiter sind in Asien (China, Thailand, Vietnam usw.), USA/Kanada, Russland usw. unterwegs um neue Aufträge und Kunden zu gewinnen und bringen oftmals Handy-Rechnungen von 300-800€/Monat zurück. Auch hier besteht Handlungsbedarf.

 

Mit unserem Know-How helfen wir Ihnen Ihre Kosten gezielt zu senken und Ihren Verwaltungsaufwand in der Buchhaltung zu minimieren, z.B. mit einer Telefonie-Flatrate von Deutschland in alle europäischen Fest- und Mobilfunknetze oder mit einer Option zur Nutzung des Tarifs in über 100 Ländern weltweit.

Und Sie profitieren auch noch von der besten Netzabdeckung und -qualität von z.B. Vodafone Business und Telekom Business.

Informieren Sie sich jetzt unverbindlich bei uns!